Programm 2022

Foren





Programm 2022

Sind Sie auf der Suche nach Know How über Partnerschaften, neuen Trends oder Fanreisen? Oder Best Cases aus Weiterbildungen, Positionierung etc.?

Werfen Sie einen Blick in das frisch veröffentlichte Programm vom SPORT.TOURISMUS.FORUM 2022!

Zum Programm als PDF

Seminar

So findet Tourismus Sponsoren

Audi und BMW waren die Pioniere im Sponsoring von alpinen Tourismusregionen. Wie systematisiert man die Partnerakquise professionell? Welche Konzepte und Leistungen sind für Partner aus der Wirtschaft interessant? Anhand zahlreicher Case-Studies und einer jahrelang erprobten Methodik werden in diesem Workshop die wichtigsten Grundlagen für die erfolgreiche Sponsoring Vermarktung für Tourismusregionen mit Sportbezug vermittelt.

Zusätzlich zum Ein-Tagesticket CHF 150.- 
-> jetzt buchen

Get together

Get together

Gemeinsam mit den Teilnehmern des SPORTS.TECH.FORUM wird der erste Kongresstag ausgeläutet. Ganz klar im Vordergrund dabei steht Networking und ein gemütliches Beisammensein. Treffen Sie Kollegen, Businesspartner, spannende Kontakte bei dieser Möglichkeit.

Sporttourismus 2022

Florian Kurz

Trendreport «Sporttourismus 2022»

50% der Bevölkerung in der Schweiz, Deutschland und Österreich betreiben regelmäßig Sport. Sport- und Aktivurlaub sind im Trend. Welche Bedeutung hat Sport für den Tourismus und wie sieht das Angebot der Destinationen aus? Welche Zielgruppen und Potentiale ergeben sich dadurch für die Tourismus-Branche? Wie können Tourismus-Destinationen durch die Positionierung als Sport-Destination profitieren?

Florian Kurz, Managing Partner, SportCamp365.com

Simon Kegler

Schweizer Sport-Destinationen als Marketing-Motor für Audi

An sechs Orten in der Schweiz findet man Audi als Partner der Destination bzw. den Bergbahnen. Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Destination, Events und Sportler:innen? Wie werden die Partnerschaften aktiviert und wie misst Audi den Erfolg von Destinations-Partnerschaften?

Simon Kegler, Head of Destinations, Audi Schweiz

Maximilian Seidl

Abenteuer live & digital – so profitieren Brands von komoot

Angetrieben von der Mission Outdoor-Abenteuer zugänglich zu machen, ist komoot heute Europas grösste Plattform für Wanderer und Biker. Jeder 7. Deutsche hat mittlerweile ein Profil auf der App. Die User suchen hier nach Inspiration für Ausflüge ins Grüne, planen und navigieren Touren und teilen sie mit der Community. Welche sportlichen Aktivitäten werden abgebildet? Wie können Destinationen und Unternehmen authentisch mit den Nutzern in Verbindung treten? Und welche Erfolgsgeschichten wurden schon gemeinsam mit Partnern geschrieben?  

Maximilian Seidl, Senior Sales Manager, komoot

Wintersport in 10 Jahren | Diskussion

Aufgrund des Klimawandels wurden seit Jahren Sommer-Angebote in den Alpen forciert. Jedoch ist der Winter(sport) nach wie vor der Haupt-Umsatz-Treiber. Welche Zukunftspläne haben die Destinationen im Winter? Erlebt der Wintersport eine Renaissance oder handelt es sich um ein Auslaufmodell?

Reto Branschi, CEO, Destination Davos Klosters
Andreas Steibl, ehem. Geschäftsführer, Tourismusverband Paznaun – Ischgl
Lukas Eichenberger, Hotelier und Verwaltungsrat, Adelboden-Lenk-Kandersteg
Florian Laszlo, Geschäftsführer, Observer Brand Intelligence

TRENDS & EVENTS präsentiert von

Sie suchen eine einfache Lösung für Ihre individuelle Veranstaltung? Einen erfahrenen Partner, der sich im Eventmanagement auskennt? Ein faires Preismodell, ohne Initial- oder versteckten Kosten? Bei uns sind sie an der richtigen Adresse! Seit mehr als 17 Jahren entwickeln wir Event-, Ticketing- und Kongress-Management Lösungen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Überzeugen Sie sich selbst!

Rekorde und was es sonst noch braucht, um eine SUP-Destination zu entwickeln

Damit Stand-Up-Paddling zum Tourismus-Magnet wird, braucht es verrückte Persönlichkeiten mit Einsatz, ausreichende Infrastruktur, Präsenz in verschiedenen Formaten und mediale Ereignisse wie einen Weltrekord. Wie sieht die Strategie von PADL Bodensee aus? Welche Fundamente brauchen solche Projekte?

Dario Aemisegger, Inhaber, SUP LIFE Aloha Paddle Spirit
Roland Anderegg, Projektleiter, PADL Bodensee

Peter Wirz

Gigathlon Schweiz: eine Ära geht zu Ende

Seit 1998 organisiert invents.ch den Gigathlon. 2022 findet der finale Gigathlon statt. Welche touristische Bedeutung hat dieser Grossanlass? Was geschieht nach der letzten Durchführung? Welche Projekte stehen an? Welche Erkenntnisse und Erfahrungen nimmt man mit?

Peter Wirz, Founder, invents

Andreas Wirth

Neue Eventformate – warum die Kombination aus Sport & Festival Sinn ergibt

Das GRINDURO hatte im letzten Jahr eine erfolgreiche Erstaustragung. Mit bis zu 60% internationalen Teilnehmer im Gravelbereich konnte für die Region eine spannende neue Zielgruppe gewonnen werden. Doch wie kann man diesen Trend auf langfristige Art und Weise lancieren? Wie kombiniert man den Sportaspekt am besten mit Freizeitinhalten? Welche Vorteile erzielt man mit dieser Kombination?

Andreas Wirth, Veranstalter, GRINDURO Switzerland

Neue Konzepte – Neue Chancen für Standorte? | Diskussion

Woche für Woche finden «traditionelle» Meisterschaften im organisierten Sport statt und quasi in einer Parallelwelt finden Camps, Conventions und Turniere von «nicht-organisierten» Sportanbietern statt. Welche Chancen bestehen durch neue Konzepte? Inwiefern lassen sich beispielsweise Meisterschaften festivalisieren und mit unkonventionellen Angeboten verschmelzen? Was müssen Destinationen bieten, um Sportevents anzulocken?

Beatrice Wertli, Direktorin, Schweizerischer Turnverband (STV)
Philippe Saxer, Geschäftsführer, Swiss-Volleyball
Patricia Materne, Verbandsvorstand, Deutscher Bundesverband Funktionaler Fitness (DBVfF)

Positionierung & Innovation

Schweiz Tourismus & Raiffeisen

Raiffeisen & Schweiz Tourismus

Raiffeisen engagiert sich für eine starke Schweizer Tourismusbranche und lädt ihre über 1,9 Mio. Mitglieder ein, Ferien in der Schweiz zu verbringen. Schweiz Tourismus unterstützt Raiffeisen in der Angebots Konzeption und Kommunikation der Angebote. Nebst regionaler und thematischer Abwechslung gewinnt die Dimension von nachhaltigen Angeboten in Zukunft an Bedeutung. Wie aktiviert Raiffeisen diese Partnerschaft? Und welche gemeinsamen Ziele verfolgen die Unternehmen?

Mario Dietsche, Leiter Mitgliedermarketing, Raiffeisen Schweiz Genossenschaft
Letizia Elia, Leiterin Business Development, Schweiz Tourismus

Corinna Lanthaler

Sportland Tirol: Positionierung und Tourismusförderung

Kaum eine Region steht mehr für Sport als Tirol. Seit Jahren unterstützt die Tirol Werbung ausgewählte Sport-Veranstaltungen und arbeitet mit Sport-Verbänden und SportlerInnen zusammen. Wie zahlt sich diese Strategie auf den Tourismus aus? Welche Sportarten werden von Tirol wie bespielt? Welcher Content funktioniert, um Menschen für das Sportland zu begeistern?

Corinna Lanthaler, Leitung Sportland Tirol, Tirol Werbung

Martin Schobert

Re-Framing: Sport-Tourismus braucht Differenzierung

Im Winter Ski und Snowboard, im Sommer Rad und Wandern: Sport-Tourismus Angebote sind inflationär und immer mehr austauschbar. Wie schafft man eine Erlebnisplanung, die klar Differenziert? Welche Chancen stecken in Angeboten wie Luxus-Radwegen, RentASnowbike und der Verbindung von Rad und Kultur?

Martin Schobert, Geschäftsleitung, SAINT ELMO’S TOURISMUSMARKETING

Know-How und Karriere präsentiert von HFT Graubünden / FH Graubünden

Die Fachhochschule Graubünden bietet branchenspezifische Weiterbildungsangebote an. Dazu zählen die Certificate of Advanced Studies (CAS) FHGR in Sport Management 4.0, Tourismus 4.0 und Event Management (in Kooperation mit der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden in Samedan). Mit vier neu geschaffenen Abschlüssen auf Stufe Diploma of Advanced Studies (DAS) & Master of Advanced Studies (MAS) in Sporttourismus ist die Kombination von zwei oder drei CAS-Abschlüssen zu einem höheren Abschluss möglich. 

Fachhochschule Graubünden und Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden
Um Tourismusdestination als Sport-Destinationen mit klarer Positionierung, gewinnbringenden Events und Partnerschaften langfristig im Markt zu etablieren, sind die handelnden Personen zentral, die Know-how, Erfahrung, Mut und Willen mitbringen müssen. Diese Aspekte finden immer mehr Raum in der Aus- und Weiterbildung. Anhand von drei Erfolgsstories aus Sport, Event & Tourismus wird im Forum "Know-how & Karriere" aufgezeigt, wie aktuelle Theorie in erfolgreiche Praxis umgesetzt werden kann.
Luzi Heimgartner

Begrüssung

  

Luzi Heimgartner, Co-Studiengangsleiter CAS Event Management, HFT Graubünden

Mirjam Fölmli

Motivation für die Ausbildung – Erfahrungen im Studiengang – Praxisnutzen

   

Mirjam Fölmli, Leiterin Host-City, Winteruniversiade Lucerne 2021
Luzi Heimgartner, Co-Studiengangsleiter CAS Event Management, HFT Graubünden

Marina Gachnang

Motivation für die Ausbildung – Erfahrungen im Studiengang – Praxisnutzen

   

Marina Gachnang, Produktmanagerin MTB & Onlinemarketing, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM)
Norbert Hörburger, Studienleiter CAS Tourismus, Fachhochschule Graubünden

Peter Bänziger

Motivation für die Ausbildung – Erfahrungen im Studiengang – Praxisnutzen

   

Peter Bänziger, Leiter Sport, Stadt Chur
Walter Burk, Studienleiter CAS Sport Management, Fachhochschule Graubünden

Zukunftspotentiale Tourismus-, Sport- und Event-Management | Podiumsdiskussion

    

Mirjam Fölmli, Leiterin Host-City, Winteruniversiade Lucerne 2021
Marina Gachnang, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Peter Bänziger, Leiter Sport, Stadt Chur
Simona Barmettler, Direktorin Disentis Sedrun Tourismus und Initiantin Rheinquelle-Trail
Andreas Wirth, Owner ELUTION GmbH, Vizepräsident UCI MTB World Cup Lenzerheide

Moderation: Luzi Heimgartner, Co-Studiengangsleiter CAS Event Management, HFT Graubünden

Fanreisen + Grossevents präsentiert von entdecke.net

entdecke.net ist eine Incoming-Agentur & DMC (Destination Management Company) und PCO (Professioneller Konferenz-/MICE-Veranstalter) für Zentral- und Osteuropa, Kaukasus, Balkan- und Baltikumländer, sowie ein Paketer im Bereich SPORT-Traveling.
Viele Experten in unseren Büros aus den Bereichen SPORT, TRAVEL und MICE geben ihr Bestes, damit sich unsere Kunden bei SPORT - Veranstaltungen und in "unseren" Ländern wohl und wie zu Hause fühlen. 

entdecke.net

Osteuropa wird WM-Austragungsmeister

Finnland, Russland, Polen, Tschechien – diese Länder werden in den kommenden Jahren Austragungsländer der Weltmeisterschaft in Eishockey und Handball. Osteuropa boomt. Entdecke.net hat sich auf Sportreisen und Osteuropa spezialisiert. Welche speziellen Eigenschaften hat der Markt Osteuropa? Welche Herausforderungen stehen bei Sportreisen an?

Oleksandr Kotsyuba, Geschäftsführer, entdecke.net 

Erlebnisregion Murtal und Red Bull Ring Am Spielberg

Motorsport & Tourismus: Der Weg zum +1

Der Red Bull Ring zieht jährlich zahlreiche Motorsportfans an. Wie schafft es die Region gemeinsam mit dem Betreiber, die Event-Besucher zu Gästen über das Event hinaus zu machen? Welche Hürden gibt es und wie können passende Angebote aussehen?

Manuela Machner, Geschäftsführerin, Erlebnisregion Murtal 
Gustav Fenz, Head of Marketing & Sales, Red Bull Ring

Fanreisen – Einmalgeschäft oder nachhaltiges Füllhorn für Sport-Destinationen | Diskussion

Sport-Fans auch Sport-Touristen? Zahlreiche Fans reisen zu Events, zu Auswärtsspielen Ihrer Teams. Wie entwickelt sich das Geschäft? Wie arbeiten touristische Dienstleister, Destinationen und Veranstalter / Clubs zusammen? Wie macht man aus dem Event- oder Spieltagsbesuch einen wiederkehrenden Kunden?

Rostyslav Ohlashennyy, Director of Products & Projects, entdecke.net
Julien Figur, CEO + Founder, Hanse Mondial
Manuela Machner, Geschäftsführerin, Erlebnisregion Murtal
Gustav Fenz, Head of Marketing & Sales, Red Bull Ring 

Jetzt Newsletter abonnieren.

Relevante Updates, Specials und Hintergründe. Nie mehr verpassen.

Ihr Ansprechpartner für das SPORT.TOURISMUS.FORUM

Bei Fragen zum SPORT.TOURISMUS.FORUM wenden Sie sich gerne an uns:

ESB Marketing Netzwerk
Raffaela Longatti
Projektleiterin Kongresse
longatti@esb-online.com

Tel: +41 71 223 78 82
Tel. direkt: +41 71 226 42 33

Raffaela Longatti